Schmerztherapie nach Liebscher und Bracht


Durch Anwendung der Schmerztherapie nach Liebscher und Bracht wird die neuromuskuläre Ansteuerung funktionsgestörter Muskeln verbessert und die muskuläre Fehlspannung reguliert.

 

Hintergrundwissen:

 

Die Schmerztherapie nach Liebscher und Bracht ist eine neuartige Synthese aus Manualtherapie und Bewegungsmedizin. Sie beruht auf der über 25-jährigen Entwicklung von Dr. Petra Bracht und Roland Liebscher-Bracht.

 

Dr. Petra Bracht und Roland Liebscher-Bracht gehen davon aus, dass die Schmerzen des Bewegungsapparates durch muskulär-fasziale Fehlspannungen geschaltet werden, um unseren Körper vor (drohender) Schädigung zu schützen (Alarmschmerzen).